abachi

Welches Holz eignet sich für den Saunabau ?

Welches Holz für den Saunabau ?

 Es gibt sehr viele verschiede und schöne Holzarten an denen man sich kaum satt sehen kann. Doch tatsächlich eignen sich nicht alle holzarten für den Saunabau.

Aufgrund der hohen Temperaturen, dem Temperaturgefälle und der Feuchtigkeit in einer Saunakabine müssen die entsprechenden Hölzer besondere Eigenschaften aufweisen.

  

Die beliebtesten Holzarten für den Saunabau:

Hier kommen die Nordische Fichte, das Kanadische Hemlockholz, die Erle sowie Espe, Thermo-Espe und Kanadischer Rotzeder für die Wandverkleidung in Frage. Diese gibt es als Blockbohlen und als Profilbretter mit Nut & Feder.

Für die Saunabänke eignet sich das afrikanisches Abachi-Holz aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit und die dadurch resultierenden hohe Isolierfähigkeit.

Die Hölzer gibt es in der A Sortierung sowie in der B Sortierung.

 
Eigenschaften vom Profilholz Hemlock:

Das nahezu Astfreie und robuste Holz der kanadischen Hemlock-Tanne ist für die Sauna bestens geeignet. Zurecht gehört es zu der beliebteste Holzart für den Innenausbau von Saunakabinen.
Es lässt sich leicht verarbeiten und besticht auch mit seiner hell gelblich braunen Farbe mit braunen oder hellgrauen Streifen.
Der Faserverlauf ist überwiegend gerade, vereinzelt auch wellig. Selbst unter extremen Bedingungen verzieht es sich nicht und gibt die Wärme gleichmäßig ab.

 

Doch was genau bedeutet die A und B Sortierung ?

Die Hemlock A-Sortierung ist nahezu Ast frei.

Die Hemlock B-Sortierung beinhaltet auch Hölzer mit Ästen, ausgeschlagenen Ästen und auch defektiven Brettern (Risse). Die sind normal und müssen berücksichtigt und akzeptiert werden.
Deswegen wird hier empfohlen 15% mehr Holz einzukalkulieren um die richtige Menge an brauchbaren und schönen Brettern zu erhalten.

 

Eigenschaften von Fichtenholz :

Fichtenholz lässt sich leicht verarbeiten, hat ein geringes Gewicht und ist zeitgleich sehr stabil. Verwendet wird dass Allrounderholz für alle möglichen Zwecke wie Brennholz, Pressholz, Bauholz, Holz für den Innenausbau von Saunnen, Gartenhäuser uvm.

Das Holz hat mehr und kleinere – fest verwachsene – Asteinschlüsse - Harzgallen - markante Maserungen.

Die nordische Fichte kommt aus Skandinavien und Polen.

  

Eigenschaften von Espe und Thermo Espe :

Die Espe ist ein weit verbreiteter Laubbaum. Zu finden ist es hauptsächlich in den baltischen Staaten und in Mittel-Skandinavien.
Da es eine sehr stabile Holzart ist die ast-, harz- und splitterarm ist und ebenso Feuchtigkeit und hohe Temperaturschwankungen hervorragend verträgt wird es sehr gerne im Saunabau genutzt.

Espenholz hat eine weißliche bis weißgelbe homogene Farbe und das Holz weist keinen einzigartigen Geruch auf.

 

Thermo-Espe:

Durch die thermische Behandlung werden Harze und Extrakte aus dem Holz verdampft, so dass es dauerhaft weniger wasseranziehend ist und zusätzlich besonders widerstandfähig gegen den Einfluss von Pilzen und Bakterien ist.

 

Eigenschaften vom Rotzedernholz :

Das Holz Western Red Cedar aus dem Nordamerikanischen Raum hat einen besonders aromatischen Geruch. Der einzigartige Geruch stammt aus den im Holz enthaltenen ätherischen Ölen. Die ist mit ein Grund für die wiederstadtfähigkeit gegenüber Bakterien und Schimmel dieser besonderen Holzart.

Die Temperatur und Feuchtebeständigkeit macht es zu einem sehr gut geeigneten Holz für den Saunabau.
Eine weiteres Merkmal ist der aussergewöhnliche Farbverlauf und die Maserung. Die Farbe hat einen gelben bis dunkelrotbraunen Ton der in der Länger der Bretter verläuft. 

 

Eigenschaften Erlenholz :

Erlenholz ist blass gelblich bis rötlichbraun und hat einen homogenen Farbverlauf. Die feine Maserung gibt dem Holz eine sehr edle Optik.

Die Holzarzt ist relativ weich und leicht was eine einfache Verarbeitung gewährleistet. Dabei ist es sehr robust, widerstandsfähig, trocknet gut und verzieht sich nicht. Diese Eigenschaften machen es zu einem sehr beliebten Holz im Saunabau.
Es wird als Profilholz für den Innenausbau, für Bänke, Kopfstützen und anderem Zubehör genutzt.  

 

Eigenschaften von Saunaholz Abachi :

Die Farbe des leichten Laubholzes ist hellgelb und die Struktur leicht porig. Das Abachi Holz lässt sich mit scharfen Werkzeug sehr leicht und sauber bearbeiten. Trotz der geringen Dichte und des leichten Gewichts verfügt Abachi über eine hervorragende Isolierfähigkeit.

Deshalb wird es auch bevorzugt dort eingesetzt, wo es auf gute Wärmeisolationseigenschaften ankommt.
Als Konstruktionsholz ist es allerdins weniger gut geeignet da es kein tragendes Holz darstellt.

 

Die A-Sortierung ist 4 Seitig gehobelt und abgerundet, ohne Äste und Risse.

Bei der B-Sortierung kommt es zu Farbunterschieden in der Holzmaserung, Schwarze Maserung sowie Äste Druckstellen, Risse und einseitig nicht sauber gehobelte Flächen.

90% 4 Seiten sauber gehobelt und abgerundet

10% 3 Seiten sauber gehobelt und abgerundet

  

Hier finden Sie einen Überblick über die angebotenen Holzarten für den Saunabau mit Preisangaben.

Weiterlesen

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt und es gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzbestimmungen von Google.