Menü

VonService Team 0 Kommentare

Es gibt sehr viele verschiede und schöne Holzarten an denen man sich kaum satt sehen kann. Doch tatsächlich eignen sich nicht alle für den Saunabau. Aufgrund der hohen Temperaturen, dem Temperaturgefälle und der Feuchtigkeit in einer Saunakabine müssen die entsprechenden Hölzer besondere Eigenschaften aufweisen. Hier kommen die Nordische Fichte, das Kanadische Hemlockholz, die Erle sowie Espe und Thermo-Espe für die Wandverkleidung in Frage. Diese gibt es als Blockbohlen und als Profilbretter in Nu & Feder.

Für die Saunabank eignet sich das afrikanisches Abachi-Holz aufgrund der geringen Wärmeleitfähigkeit und die dadurch resultierenden hohe Isolierfähigkeit.

Die Hölzer gibt es in der A Sortierung sowie in der B Sortierung.

In unserem Shop bieten wir nur Hemlock und Abachi in der A- und B-Sortierung an.

Die Erle, Espe sowie Thermo-Espe bieten wir nur als A- Sortierung an.

 

Doch was genau bedeutet die A und B Sortierung ?

 

Hemlock:

Das nahezu Ast freie und robuste Holz der kanadischen Hemlock-Tanne ist für die Sauna bestens geeignet. Zurecht gehört es zu der beliebteste Holzart für den Innenausbau von Saunakabinen. Nicht nur, dass es nahezu Ast- und Harz frei ist, es lässt sich leicht verarbeiten und besticht auch mit seiner hell gelblich braunen Farbe mit braunen oder hellgrauen Streifen. Der Faserverlauf ist überwiegend gerade, vereinzelt auch wellig. Selbst unter extremen Bedingungen verzieht es sich nicht und gibt die Wärme gleichmäßig ab.

 

Die Hemlock A-Sortierung ist nahezu Ast frei.

Die Hemlock B-Sortierung beinhaltet auch Hölzer mit Ästen, ausgeschlagenen Ästen und auch defektiven Brettern (Risse). Die sind normal und müssen berücksichtigt und akzeptiert werden. Deswegen wird hier empfohlen 15% mehr Holz einzukalkulieren um die richtige Menge an brauchbaren und schönen Brettern zu erhalten.

 

Abachi:

Die A-Sortierung ist 4 Seitig gehobelt und abgerundet, ohne Äste und Risse.

Bei der B-Sortierung kommt es zu Farbunterschieden in der Holzmaserung, Schwarze Maserung sowie Äste Druckstellen, Risse und einseitig nicht sauber gehobelte Flächen.

90% 4 Seiten sauber gehobelt und abgerundet

10% 3 Seiten sauber gehobelt und abgerundet